Menü

Wo wir für Sie schon überall waren: Erholung

Abtauchen auf den Malediven – Insel Maafushivaru

Wir hatten uns diese kleine Insel im Nord Ari Atoll ausgesucht, weil sie als Baarfußinsel mit individuellem Service beschrieben wird.

Der Transfer von Male erfolgt per Wasserflugzeug und dauert eine knappe halbe Stunde. Das Resort verfügt über 50 Beachvillen und 50 Wasserbungalows.Wir haben uns wegen der größeren Terrasse und dem leichteren Zugang zum Strand für eine Beachvilla entschieden. Für uns die richtige Wahl, auf der Terrasse war ausreichend Platz für zwei Stühle, zwei Liegen und ein Tagesbett, alles umgeben von üppiger Vegetation,  so dass man stets zwischen einem Platz in der Sonne oder im Schatten die Wahl hat. Direkt am Strand befinden sich weitere Liegen und Sonnenstühle, so dass sowohl die Gäste aus den Beachvillen als auch aus den Wasserbungalows ein schönes Plätzchen am Strand finden können.

Die Wasserbungalows sind etwas kleiner als die Beachvillen, bieten dafür aber über bodentiefe Fenster den direkten Blick aufs Meer. Von der eigenen Terrasse aus hat jeder Bungalow eine Treppe über die man direkt ins Meer steigen kann.

Ein großer Spa bietet eine Vielzahl von Anwendungen an, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Maafushivaru ist ideal für Schnorchler und Taucher, das Hausriff ist auch für Schnorchel-anfänger wunderbar zu erreichen und bietet einen großen Fischreichtum. Die kleinen Schwarriffhaie kommen sogar bis an den Strand und üben sich dort im Jagen von kleinen Schwarmfischen. Schnorchel-Equipment kann vor Ort ausgeliehen werden – bei All Inclusive ist es sogar bereits im Preis enthalten. Die Tauchbasis bietet täglich drei Tauchfahrten sowie Tauchkurse und weiterführende Lehrgänge an.
Maafushivaru liegt nicht weit von Gebieten wo sich Wahlhai und Mantas aufhalten und so werden sowohl Schnorchel- als auch Tauchfahrten dorthin angeboten.

Und natürlich ist bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Alle Mahlzeiten werden in Bufettform angeboten. Jeder Tag steht unter einem anderen Motto und die Gerichte sind abwechslungsreich und von sehr guter Qualität. Die Platzwahl im Restaurant ist frei, während des gesamten Aufenthalts umsorgt einen derselbe Kellner. Der Service nicht nur im Restaurant, sondern auch in der Bar, dem Coffee Shop, der Rezeption und im Sport und Spa Center ist wirklich ausgesprochen herzlich, man fühlt sich zu jeder Zeit als willkommener Gast.

Da sich maximal 120 Gäste auf der Insel aufhalten, ist die Atmosphäre sehr entspannt und ruhig. Jeden Abend wird Unterhaltung angeboten, mal Live-Musik, mal Cocktail Workhshop, mal ein Vortrag der Meeresbiologin.

Fazit: Wir hatten die richtige Wahl getroffen. Maafushivaru ist ideal für Gäste, die eine kleine individuelle Insel mit gutem Essen und freundlichen Service suchen. Wir hatten wundervolle Tage , haben die Seele baumeln lassen und Sonne, Meer und Unterwasserwelt genossen. Sie interessieren sich für einen Urlaub auf den Malediven – sprechen Sie mich gern an.

Petra Emich

Zurück zur Übersicht


Entspannte Flusskreuzfahrt mit Arosa auf der Rhône

 

Für unseren diesjährigen Sommerurlaub haben wir uns die „Rôhne Route Legère“ von Arosa Flusskreuzfahrten ausgesucht.

Bei dieser fünftägigen Tour von Arles nach Lyon kann man sowohl ganz entspannt die Highlights der Provence erleben, als auch das vielfältige Angebot an Bord mit Pool, Spa- und Sportbereich nutzen.
Strahlender Sonnenschein und die warmherzige Begrüßung des Arosa Teams in Arles sorgen gleich für Wohlfühl – Atmosphäre, in unserer schönen Kabine fühlen wir uns wie zu Hause. Wir stärken uns bei einem kleinen Imbiss an Bord bevor wir einen Spaziergang durch Arles mit seinem imposanten römischen Theater machen.  Da das Schiff über Nacht in Arles liegen bleibt, haben wir am nächsten Tag die Auswahl zwischen einer Besichtigungstour durch Arles, einem Bus- oder  Jeep- Ausflug in die Camargue oder einer geführten Radtour. Wir entscheiden uns für den Jeep Ausflug. So haben wir die Möglichkeit auch auf den unbefestigten Straßen durch die faszinierende Landschaft der Camargue, die zu Recht eine der schönsten Naturregionen Europas genannt wird, zu fahren. Wir bekommen alles zu sehen was die Region zu bieten hat: weite Reisfelder, die wild lebenden Pferde der Camargue, die berühmten Stiere, die hier gezüchtet werden und natürlich die Flamingos. Zurück auf dem Schiff fahren wir nachmittags Richtung Avignon. Bei einer Flusskreuzfahrt ist gerade auch die Fahrt mit der vorbeiziehenden Landschaft und der Durchfahrt durch die Schleusen besonders reizvoll. Da wir auch in Avignon über Nacht liegen bleiben und der Liegeplatzt  direkt vor der alten Stadtmauer ist, erleben wir die ehemalige Papstresidenz sowohl bei einem stimmungsvollen Abendbummel als auch bei einer ausführlichen Besichtigung am nächsten Tag. Über Nacht setzen wir die Fahrt zu unserem nächsten Ziel Viviers fort. Hier entscheiden wir uns für einen geführten Ausflug an die Ardechè und zu einer Tropfsteinhöhle. Wir sind sehr beeindruckt von der außergewöhnlichen Landschaft. Obwohl der Lavendel, für den die Provence berühmt ist, schon fast gänzlich abgeblüht ist, erfahren wir bei einem Besuch eines Lavendelmuseums viel über die Anpflanzung und Verarbeitung. Am Nachmittag geht es dann auf die letzte und längste Etappe unsere Tour nach Lyon. Wir nutzen noch einmal die Gelegenheit uns dem Angebot an Bord zu widmen und dabei die Landschaft an uns vorbeiziehen zu lassen. Als wir am folgenden Morgen erwachen, liegen wir schon in der „Hafencity“ von Lyon und können an der Rhône entlang in die Altstadt bummeln. Lyon ist eine wunderschöne Stadt durchzogen von Saône und Rhône. Es hat römische Wurzeln – das römische Theater und das dazugehörige Museum würde die Römer vor Neid erblassen lassen – mittelalterliche Stadtviertel, sowie einen großen Bereich, der sehr an die Hausmann Architektur in Paris erinnert.  Man kann wunderbar bummeln und auf einem der vielen Plätze verweilen. Da wir auch in Lyon noch eine Übernachtung an Bord haben, haben wir genügend Zeit Lyon zu erkunden.

Fazit: Wir hatten eine gleichsam erlebnisreiche und erholsame Woche. Besonders hervorzuheben ist auch die herzliche Atmosphäre an Bord unseres Arosa Schiffes sowie die wirklich gute Küche mit den vielen regionalen Spezialitäten der Gegenden, die wir durchfahren haben.
Man kann die Flusskreuzfahrt wunderbar mit einem Aufenthalt an der französischen Küste oder so wie wir es gemacht haben, einem Ferienhausaufenthalt in der Provence verbinden.

Gern berate ich Sie bei der Auswahl einer Flusskreuzfahrt

Petra Emich

Zurück zur Übersicht


Kroatien

Kroatien bietet so viele Highlights, dass schon die Auswahl der Orte die man besuchen möchte, nicht leicht fällt. Da dies unsere erste Reise nach Kroatien ist, haben wir uns für eine Autotour entlang der Küste mit anschließendem Erholungsaufenthalt auf Dugi Otok, einer Insel im Zadar Archipel, entschieden.

Unseren ersten Stopp machten wir in Porec`. Diese kleine Stadt an der Küste Istriens hat eine wunderschön intakte Altstadt, die Spuren aller Phasen ihrer Geschichte bewahrt hat – römische, byzantinische und venezianische Hinterlassenschaften findet man überall. Besonders schön sind die Mosaike in der Euphrasius Basilka. Weiter ging es nach Pula, auf der Spitze Istriens gelegen. Pula hat das sechstgrößte erhaltene römische Amphitheater. Besonders gut hat mir der gänzlich erhaltene Augustustempel gefallen. Von Istrien fuhren wir entlang der bergigen Küste nach Dubrovnik. Schon die Fahrt war ein Erlebnis. Immer wieder hatten wir von den Bergen atemberaubende Ausblicke auf das Meer, die vielen Inseln und die Städtchen und Dörfer am Meer.

Dubrovnik wird zu Recht die Perle der Adria genannt, gänzlich umschlossen von einer Stadtmauer, tritt man durch die Stadttore in eine andere Zeit ein, die einen trotz der vielen Besucher gefangen nimmt.  Zurück Richtung Norden fuhren wir nach Split. Kaiser Diokletian baute sich hier um 300 n. Chr eine imposante Palastanlage, aus der sich in den folgenden Jahrhunderten die Stadt Split entwickelte. Ich habe noch nie eine so imposante Verschmelzung von einem römischen Bauwerk mit einer Stadt gesehen, die Atmosphäre in der Stadt ist einzigartig und die Überreste des Palastes sind  sensationell. Bevor wir uns auf die Überfahrt zu unserer Ferieninsel machten, besuchten wir noch Trogir. Ein auf einer Halbinsel gelegens Städtchen mit einem intakten Altstadtkern und einer der schönsten romanischen Kirchen Kroatiens.

In Zadar angekommen  genossen wir den Nachmittag und lauschten der Meeresorgel (hier drückt das Meer  Luft in  35 Röhren und erzeugt dabei unterschiedliche Akkorde) und bestaunten die Donatuskirche. Nun hatten wir in einer Woche so viele beindruckende Dinge gesehen, dass wir uns auf Entspannung freuten.

Mit der Fähre setzten wir über nach Dugi  Otok. Nach 90 Minuten tauschten wir die Betriebsamkeit der Küstenstädtchen mit der Einsamkeit einer wenig bewohnten Insel.  Auf der Fähre hatten wir noch das Gefühl, es würde vielleicht doch nicht so einsam werden aber einmal auf Dugi angekommen fragten wir uns, wo die anderen Mitreisenden wohl alle geblieben seien. Auf der Inselstraße begegnet einem nur selten ein anderes Auto und auch die Buchten mit kristallklarem Wasser sind nur mäßig besucht. Ähnlich wie das Festland ist Dugi   bergig und bietet von vielen Punkten wunderschöne Ausblicke.

Fazit – Kroatien ist ein sehr lohnswertes Reiseziel, für alle, die Freude an Kultur und Natur haben, wir haben diesmal die Kuturdenkmäler bewundert, beim nächsten mal wollen wir einen der unzähligen Naturparks besuchen.

Wenn Sie mehr erfahren möchten sprechen Sie mich gern an
Petra Emich

Zurück zur Übersicht


Malediven -Insel Thulhagiri

Auszeit für die Seele

In Male angekommen war es nur ein Katzensprung zu  unserer Insel Thulhagiri,  die nur eine ½ Stunde per Schnellboot von Male entfernt liegt. Thulhagiri verfügt über ein wunderschönes Hausriff, das sowohl für Schnorchler als auch für Taucher immer wieder Neues bietet. Bei meinen Tauchgängen um das Hausriff herum, haben wir Spitzriffhaie beim Jagen beobachtet, den Adlerrochen gesehen und der Schildkröte bei Fressen zugeschaut. Aber auch die vielen bunten Fische, die das Riff bevölkern, sind für Schnorchler und Taucher immer wieder eine Freude. In der Wassersportbasis werden neben den üblichen Sportarten auch Kiten und Parasailing  sowie Jetski angeboten. Wir hatten einen Wasserbungalow, so dass wir von der Terrasse aus viele der Riffbewohner vorbeiziehen sehen konnten. Wunderschöne Sonnenauf- und untergänge haben wir beobachtet. Die gute Küche und das freundliche Personal rundeten das Wohlgefühl ab. Wir hatten eine schöne und geruhsame Zeit, haben die Seele baumeln lassen und haben uns prächtig erholt. 

Fazit: Alle die, die das Meer und seine Farben lieben und gern einmal für eine Zeit aus der Welt auszusteigen wollen, werden auf den Malediven ihr Traumziel finden. Ich freue mich schon auf meine nächste Reise auf die Malediven.

Petra Emich

Zurück zur Übersicht


Toskana Ferienhaus Urlaub

Die Toskana bietet sich als ideales Reiseziel für viele Bedürfnisse an. Wir wollten mit der ganzen Familie, über 3 Generationen einen gemeinsamen Urlaub machen, wobei  jeder genügend Freiraum für sich hat.  So haben wir eine große Villa mit eigenem Pool  in der Nähe von Siena gebucht und machten uns teils per Flug, teils per Auto auf den Weg.

Die Villa entsprach ganz unseren Vorstellungen, genügend Platz für alle, schöner Pool und Traumblick in die Weinberge. Bei der zur Villa gehörenden Fattoria konnten wir direkt den Wein und das Öl kaufen.

Je nach Lust und Laune unternahmen wir mal mit der ganzen Truppe mal nur mit Teilen Ausflüge nach Pisa, San Gimignano, Arezzo, Volterra, Monte Oliveto, Monteriggioni und mehrmals  auch nach Siena. Wir hatten das große Glück, dass Siena sich in unserer Reisezeit bei den Vorbereitungen für den alljährlich zweimal stattfindenden Palio befand. Bei diesem Reitwettkampf zwischen den einzelnen Stadteilen (Contraden), der schon seit dem Mittelalter durchgeführt wird, geht es hoch her, die Sieneser schmücken die gesamte Stadt, überall finden Proben für die Umzüge der einzelnen Contraden statt und die Proberennen auf der Piazza sind ebenso spannend, wie das Rennen, das jährlich am 2.7. und 16.8. stattfindet. Wir haben uns mitreißen lassen von dieser speziellen Atmosphäre und haben uns einen Spass daraus gemacht, dass jeder von uns mit einer anderen Contrade mitgefiebert hat. Gewonnen hat die Contrade der Gans, den Erlös aus der internen Wetten haben wir dann aber doch bei einem gemeinsamen Eis  verbraten.

Wir sind nach zwei Wochen gut erholt und mit vielen Eindrücken zurückgehrt. Die Toskana eignet sich neben dem Urlaub auf einem der vielen Landgüter, oder der klassischen Studienreise durch die Kunststädte auch für einen Badeurlaub. Von La Spezia im Norden bis zum Monteagentario im Süden findet man lange, breite Sandstrände mit interessantem Hinterland.

Gern bin ich Ihnen bei der Planung Ihres Toskanaurlaubes behilflich.

Petra Emich

Zurück zur Übersicht


Malediven – Angaga

Zugegeben, es ist eine ziemlich lange Anreise für eine Woche – aber es hat zu 100% gelohnt.

Per Direktflug geht es ab Frankfurt nach Male- der Urlaub beginnt, als wir ins Wasserflugzeug  für den Transfer zu unserer Insel steigen.  Von oben betrachtet entfalten die maledivischen Inseln ihre ganze Faszination, wie ins Meer  geworfene Perlen sehen sie aus. Unsere Insel ist eine kleine kreisrunde Insel, ideal für  einen entspannten Urlaub.  Alles was man sich erträumt, wenn man sich einen Urlaub auf den Malediven vorstellt, geht hier in Erfüllung. Die Entspannung setzt in dem Moment ein, in dem man seinen Fuß auf die Insel setzt. Das Hausriff reicht fast bis an den Strand und bietet  sowohl für Schnorchler als auch für Taucher ideale Bedingungen.  Alle Gäste sind entspannt, um uns herum lauter zufriedene Gesichter.  Die  Bungalows, sowohl am Strand – in der üppigen Vegetation versteckt  – als auch die Wasserbungalows bieten modernen Komfort. Das Personal ist sehr freundlich und immer bemüht alle Wünsche zu erfüllen.  Die Farben des Meeres,  der weiße feine Sand, die überwältigende Vielfalt der Fischwelt, die sich einem zeigt, sobald man sich mit Tauchmaske und Schnorchel ins Wasser begiebt, sorgen für eine absolute Entschleunigung.

Fazit: die Malediven werden ihrem Ruf ein Urlaubsparadies zu sein gerecht. Für alle die begeisterte Wassersportler sind, für Ruhesuchende, Hochzeitsreisende und Familien

Petra Emich und Barbara Schraut

Zurück zur Übersicht


Wo wir für Sie schon überall waren

Schauen Sie sich um!
Lassen Sie sich inspirieren!
Eine Auswahl von Zielen, die wir für
Sie erkundet haben, finden Sie hier –
nach Kontinenten und Ländern sortiert.

Weiter lesen



Schraut Reisekontor
Eppendorfer Landstr. 76 | Hamburg
Tel. 040 / 47 70 10
E-Mail: info@schraut-reisekontor.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr 10-15 Uhr

Sie dürfen uns wieder besuchen!
Ein Termin ist nicht erforderlich.
Beachten Sie aber bitte die Corona-
Schutzregeln.
Sie erreichen uns auch telefonisch
und per E-Mail
Eine Beratung ist auch
über Zoom/Video möglich.