Menü

Umbrien zwischen Mittelalter und Renaissance

Sonderreise vom 05.Juni bis 09.Juni 2016

Grüne Hügel, stolze Städte – Umbrien bietet seinen Besuchern eine abwechs-lungsreiche Mischung aus Natur, mittel-alterlichen Städten auf Hügeln gebaut und ummauert, unendliche Bilderteppiche in Kirchen und Klöstern, dazu eine gute bodenständige Küche, mit bevorzugt lokalen Produkten. Kommen Sie mit und genießen Sie was das grüne Herz Italiens zu bieten hat.

Programm

Sonntag 05.Juni
Morgens Flug mit Lufthansa ab Hamburg über Frankfurt nach Rom. Hier treffen wir unseren Reiseleiter, der uns in den nächsten Tagen die Schönheiten Umbriens näher bringen wird. Wir stärken uns bei einem Mittagessen und fahren weiter nach Orvieto, das beeindruckend auf einem hohen Tuffsteinfelsen liegt. Orvietos Dom ist ein Meilenstein der gotischen Architektur in Italien, im Aufbau wie im Reichtum der Verzierung der Fassade, ein Kunstwerk aus Mosaiken und Skulpturen. Im Inneren warten zwei große Kunstwerke auf uns, das Reliquiar des Fronleichnam Tuches sowie die Cappella di San Brizio, mit dem Zyklus des Welt- und Jüngsten Gerichts von Luca Signorelli. Die Altstadt ist ein komplexes Gefüge von kleinen mittelalterlichen Quartieren, überraschenden Aussichten auf das sich im Horizont verlierende Umland, Gässchen, herrschaftlichen Palästen, mittelalterlichen Häusern und imposanten Stadtpalästen. Dem strahlenden Stadtbild unter freiem Himmel setzt sich die faszinierende Entdeckung des unterirdischen Orvieto im „Orvieto Underground“ entgegen. Ein Erlebnis, das uns die versteckte Stadt offenbart und dessen Faszination lange in Erinnerung bleiben wird. Weiterfahrt nach Torgiano nicht weit von Perugia entfernt. Hier liegt das Borgobrufa Resort ****. Himmlisch ruhig, auf einer Anhöhe zwischen Olivenhainen und Weinbergen und mit weitem Panoramablick über die Landschaft bis nach Perugia und Assisi, liegt dieser mit viel Liebe restaurierte und in ein komfortables Wellnesshotel umgebaute Weiler, welches unser Quartier für die nächsten Tage sein wird. Abendessen im Hotel.

Montag 06.Juni
Aus jahrhundertlanger vorherrschaftlicher Position ging Perugias heutige Stellung als Hauptstadt der Region Umbrien sowie ein großer Bestand an Kunst- und Kulturgut hervor. Von der Antike der Etrusker zum Mittelalter, von der Renaissance zum Barock, jede Epoche hat absolute Meisterwerke hinterlassen. Während unseres Rundgangs haben wir die Möglichkeit zwei äußerst interessante Sehenswürdigkeiten in Perugia zu entdecken. Zum einen das Zunfthaus der Geldwechsler, deren Sala dell Udienza der große umbrische Meisters Perugino mit wunderschöne Fresken ausmalte und zum anderen das Atelier Moretti Caselli, wo von alters her wunderschöne, kunstvolle Glasfenster hergestellt werden. Die Fenster der Kathedrale von Perugia, Todi und der Basilika der Hl.Klara wurden von Moretti geschaffen. Wir können das Atelier aus dem 19. Jhdt. besichtigen und zusehen wie das Glas für die Kunstglasfenster noch heutzutage hergestellt wird.
Nach der Besichtigung Fahrt zum Trasimenischen See. Auf dem Weg dorthin machen wir einen Halt auf einem Weingut für eine Weinprobe vom D.O.C.-Wein Colli del Trasimeno und einem Mittagsimbiss. Anschließend Weiterfahrt nach Passignano. Mit dem Boot fahren wir über den See zur Isola Maggiore. Bei einem kleinen Spaziergang auf der Insel sehen wir sowohl eine Franziskusstatue als auch die mit Fresken aus dem 14. – 16.Jh. bemalte Kirche San Michele Arcangelo, die an den 40-tägigen Fastenaufenthalt des Heiligen erinnert. Rückfahrt nach Torgiano und Abendessen im Hotel.

Dienstag 07. Juni
Eine der schönsten und bedeutendsten Städte Umbriens ist Spoleto. Die Stadt erstreckt sich mit ihrer imposanten Burg der Päpste über einen Hügel des Tals. Die Stadt bietet eine Fülle an beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, vom Dom über den Bischofspalast, von Brunnen, Gassen und Palästen bis hin zur Rocca. Nach der Besichtigung von Spoleto fahren wir weiter ins nahegelegene Montefalco, der “Hauptstadt” eines berühmten Weinanbaugebietes der Region. Das Highlight dieses beschaulichen Ortes ist die frühere Kirche San Francesco, die zum Museum umgebaut wurde. Es beherbergt einen Franziskuszyklus von Benozzo Gozzoli, eine märchenhaft gefärbte Renaissance Interpretation des Lebens des Hl. Franz von Assisi. Weiterfahrt zu einem nahegelegenen Weingut, wo wir den Weinkeller besichtigen und uns bei einem Snackbüffet erfrischen, bevor wir nach Foligno weiterfahren. Hier besuchen wir den Trinci Palast, die prächtige Residenz der einstigen Herrschaftsfamilie, in der immer noch viele der originalen Freskendekorationen zu bewundern sind. Anschließend Rückkehr ins Hotel und Abendessen.

Mittwoch 08. Juni
Assisi ist die berühmteste Stadt Umbriens und liegt eingebettet in den Ausläufern des Monte Subasio. Zwischen bezaubernden Einblicken in die mittelalterlichen Gässchen, überraschenden Zeugnissen der Römerzeit, ist der unumstrittene Höhepunkt der Besichtigung die Basilika des Hl. Franziskus, die ein fundamentales Werk der italienischen Kunst darstellt. Uns erwarten beeindruckende architektonische Formen und unschätzbare Kunstwerke.
Nach dem Mittagessen haben wir die Möglichkeit das unbekannte Umbrien kennenzulernen. Bei einer exklusiven Rundfahrt mit Minibussen über den Berg Subasio nach Spello halten wir an wunderschönen Aussichtspunkten, inkl. dem malerischen Dorf Collepino und dem alten Aquädukt. Spello strahlt eine ganz und gar malerische mittelalterliche Atmosphäre aus. Bei unserem Stadtrundgang besuchen wir die Cappella Baglioni in Santa Maria Maggiore. Sie ist ausgeschmückt mit einem bezaubernden Freskenzyklus Pintruicchios, der Szenen aus dem Leben Jesu darstellt. Rückfahrt ins Hotel und Erfrischungspause. Das Abendessen nehmen wir in einem für seine gute Küche bekannten Restaurant in Perugia ein.

Donnerstag 09. Juni
Auf unserer Rückfahrt nach Rom besuchen wir zuerst die Wallfahrtskirche Madonna del Bagno. Sie liegt nur etwas außerhalb von Deruta, wo seit dem 13. Jahrhundert Majoliken gefertigt werden. Die Wallfahrtskirche ist mit 600 Keramiktäfelchen geschmückt. Anschließend fahren wir weiter nach Todi, das hoch über dem gewellten Hügelland thront. Wir machen einen Rundgang durch die mittelalterliche Idealstadt mit der großzügigen Piazza, wuchtigen Palazzi, altehrwürdigen Kirchen und steilen Gässchen. Etwas außerhalb von Todi liegt Santa Maria della Consolazione, in diesem Zentralbau verwirklichten die Architekten (u.A. Peruzzi und da Sangallo d.J.) die Idealvorstellungen der Renaissancearchitektur. Beim Mittagessen genießen wir noch einmal die gute umbrische Küche, anschließend fahren wir weiter zum Flughafen in Rom. Rückflug am frühen Abend über Frankfurt nach Hamburg.

Preis pro Person              1.735,- €

Einzelzimmerzuschlag      140,- €

Im Reisepreis enthalten: Hin- und Rückflug mit der Lufthansa nach Rom (Umsteigeverbindung). Vier Übernachtungen mit Halbpension, Zimmer mit Dusche, WC, alle genannten Essen inkl. Getränke, alle im Programm genannten Besichtigungen inkl. Führung und Eintritte.

Mindestteilnehmerzahl 20 Höchstteilnehmerzahl 25

Programmänderungen behalten wir uns vor.

Hinweis: Die Besichtigungen in den Städten erfolgen zu Fuß, es sind auch einige steile Wege zu bewältigen.

Reiseleitung ab Hamburg: Familie Schraut

Wo wir für Sie schon überall waren

Schauen Sie sich um!
Lassen Sie sich inspirieren!
Eine Auswahl von Zielen, die wir für
Sie erkundet haben, finden Sie hier –
nach Kontinenten und Ländern sortiert.

Weiter lesen



Schraut Reisekontor
Eppendorfer Landstr. 76 | Hamburg
Tel. 040 / 47 70 10
E-Mail: info@schraut-reisekontor.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 10-15 Uhr. Mittwoch 10-18 Uhr.

Besuchen Sie uns in unserem Reisebüro!
Ein Termin ist nicht erforderlich.
Beachten Sie aber bitte die Corona-
Schutzregeln.
Sie erreichen uns auch telefonisch
und per E-Mail
Eine Beratung ist auch
über Zoom/Video möglich.