Menü

Sonderreise Mailand – 500 Jahre Leonardo da Vinci und die Premiere von Rigoletto in der Mailänder Scala

Die von uns ausgeschriebene und begleitete Sonderreise führte dieses Mal nach Mailand. Die Stadt der Mode, der Musik und der Kunst.

Das erste Highlight hatten wir bereits am Anreisetag, denn fast so schwierig wie Karten für die Scala zu bekommen, ist es Eintrittskarten für das letzte Abendmahl von Leonardo da Vinci zu bekommen. Die Mühe hat sich gelohnt, es ist wirklich sensationell. Wir konnten das berühmteste Kunstwerk der Welt, welches über 20 Jahre restauriert wurde, mit Muße bestaunen.  Anschließend besuchten wir den Weingarten von Leonardo da Vinci, in dem heute dieselben Rebsorten gepflanzt sind, wie im Jahre 1498, als Ludovico Sforza diesen dem Künstler schenkte. Voller Eindrücke fuhren wir in unser Hotel, das nur einen Steinwurf vom Domplatz entfernt liegt und so konnten wir am Abend, bei sommerlichen Temperaturen noch mit den Mailändern flanieren und einen „aperitivo“ genießen.

Der Schutzheilige Mailands ist der Heilige Ambrosius, die ihm gewidmete Kirche ist ein Paradebeispiel für eine romanische Basilika. Besonders beeindruckend ist die kostbare Altarverkleidung aus dem 9. Jahrhundert aus Silber, Gold und Edelsteinen, die wir ausnahmsweise ganz aus der Nähe betrachten durften.  Nachmittags stand der Mailänder Dom auf dem Programm. Die viertgrößte Kirche der Welt hat eine atemberaubende Raumwirkung, wunderschöne Fenster und unter dem heutigen Dom befinden sich, Überreste aus römischer Zeit. Anschließend hatten wir Zeit uns auf den musikalischen Höhepunkt der Reise vorzubereiten: die Premiere von Verdis Rigoletto in der Scala. Es war ein großes Spektakel, aufwendiges Bühnenbild, tolle Kostüme, der Altmeister Leo Nucci in der Rolle des Rigoletto und der aufgehende Star am Opernhimmel  Enkeleda Kamani in der Rolle der Gilda. Es gab tosenden Applaus und „bis bis“ Rufe, so dass einige Arien sogar wiederholt wurden. Das erlebt man nur in Italien.

 Am folgenden Morgen hatte wir die Gelegenheit die Werkstatt Ansaldo zu besuchen und zu zuschauen, wie die Bühnenbilder und Kostüme für die Scala hergestellt werden. Es ist erstaunlich, wie viel Arbeit und welch ein Aufwand nötig ist, um eine perfekte Illusion zu erschaffen.  Schon Leonardo hatte für die Sforza Familie Bühnenbilder für Festlichkeiten entworfen, aber auch seine vielen technischen Zeichnungen waren ein Grund, warum die Sforza ihn an den Mailänder Hof riefen. Im Museum für Wissenschaft und Technik wurden von vielen dieser Skizzen Modelle angefertigt, so dass wir einen guten Eindruck von der Vielfalt seiner Erfindungen bekamen.  Nachmittags bestaunten wir in der Bilblioteca Ambrosiana den „Codex Atlanticus“, die größte Sammlung von Schriften Leonardo da Vincis. Neben vielen weiteren großen Kunstwerken beherbergt das Museum auch die original Vorzeichnung Rafaels der „Schule von Athen“ in ganzer Größe, für das Fresko im Vatikan.
Beim gemeinsamen Abendessen in einer typischen Trattoria ließen wir die letzten Tage Revue passieren.
Vor der Rückreise besuchten  wir das Castello Sforza, erfuhren viel über die Intrigen am Hof und bestaunten die „sala delle asse“, die von Leonardo für die Hochzeit von Gian Galeazzo Sforza mit Isabella von Aragonien ausgemalt wurde. Als Sahnehäubchen bekamen wir noch eine der schönsten, wenn auch unvollendeten Skulpturen von Michelangelo zu sehen, die „Pietà Rondanini“.

Fazit: Vier Tage voller Erlebnisse und Eindrücke und die Erkenntnis, dass man auch noch ein weiteres Mal nach Mailand kommen sollte.

Wenn Sie Interesse an unseren Sonderreisen haben, lassen Sie es un wissen, gern senden wir Ihnen unseren Newsletter mit den neuesten Angeboten zu.
Petra Emich

Zurück zur Übersicht


Aktuelle News

Reisebericht Sonderreise nach Mailand 500 Jahre Leonardo da Vinci und Rigoletto in der Scala

Weiter lesen


Wo wir für Sie schon überall waren

Suchen Sie Anregungen oder haben
Sie schon ein Reiseziel im Auge?
Eine Auswahl von Zielen, die wir für
Sie erkundet haben, finden Sie hier –
nach Kontinenten und Ländern sortiert.

Weiter lesen



Schraut Reisekontor
Eppendorfer Landstr. 76 | Hamburg
Tel. 040 / 47 70 10
E-Mail: info@schraut-reisekontor.de

Öffnungszeiten:
Bitte beachten Sie in der Zeit vom
24.6. bis 25.8.2019
sind unsere Öffnungszeiten
Mo-Fr 10-18 Uhr/Sa 11-15 Uhr

Impressum Datenschutz