Menü

Ein ganzer Pool voller Reise-Ideen.

Hier finden Sie eine Auswahl spezieller Angebote, die wir als Highlights zu besonderen Themen empfehlen. Viel Spaß beim Entdecken!

Zu unseren Spezialitäten zählen zum Beispiel interessante Themenreisen, attraktive Packages, gepflegte Kuraufenthalte und ausgesuchte Hotel-Tipps. Viele davon beziehen sich auf Italien – aber natürlich längst nicht alle.

Immer mal wieder reinklicken.

Nutzen Sie unsere Rubrik „Sonderreisen“ als kleine Ideenbörse für Ihren nächsten, besonderen Urlaub. Wir bemühen uns, Ihnen möglichst viele unterschiedliche Anregungen online vorzustellen.

Aktuelle Sonderreisen

 


  

 


Bereits durchgeführte Sonderreisen

 

Neapel
01.06.-04.06.18
La Traviata im Teatro di San CarloDas Teatro di San Carlo in Neapel ist eins der ältesten Theater Europas. Seit seiner Einweihung am 4. November 1737  haben hier viele berühmte Künstler gewirkt und zahlreiche großer Werke wurden uraufgeführt. Seine prachtvolle Ausstattung mit Gold und Silber sowie die gute Akustik machen einen Opernbesuch zu einem besonderen Erlebnis. Es ist uns gelungen für die Aufführung von „La Traviata“ Karten der 1. Kategorie zu bekommen.

Zum Programm

Zum Reisebericht


 

Venedig
23.03.-26.3.2017
Carmen im Teatro la FeniceEine Opernaufführung im Teatro La Fenice in Venedig ist ein ganz besonderes Erlebnis. Es ist uns gelungen Karten für die Aufführung von Carmen zu bekommen. Das Programm der Reise rankt sich um den Schwerpunkt „Musik“ – so dass Sie Venedig unter einem ganz neuen Gesichtspunkt erleben können. Neben dem Musik- und Kulturgenuss, legen wir natürlich auch Wert auf die kulinarischen Genüsse

Weiter zum Programm

Lesen Sie den Reisebericht

 


 

Ravenna-Postkarten-web-IV-

Ravenna und Venedig
12.3.-16.3.2016
Goldglanz für die EwigkeiKleine Steine – große Wirkung. Ravenna ist ein Paradebeispiel der spätantiken Kunst. Hier strahlen Millionen bunter Steinchen von den Wänden und Kuppeln der uralten Kirchen. Alle Mosaiken in Ravenna entstanden im V. und VI. Jahrhundert, als die Stadt zum Oströmischen Reich gehörte. Der Markusdom in Venedig ist wie keine andere Kirche des Abendlandes mit Mosaiken ausgestattet. Sie bedecken eine Fläche von ungefähr 4000 qm und stammen zu einem Großteil aus dem 12. und 13. Jahr- hundert. Der Höhepunkt der Reise wird sicher der Privatbesuch des Markusdoms am Abend sein, wo Sie ungestört die goldene Pracht bestaunen können.

Weiter zum Programm

Lesen Sie den Reisebericht


Petersdom

Rom 18.11.-22.11.2015
Romische SpaziergängeHand in Hand mit dem Aufstieg zur Weltmacht geht die endgültige „Stadt-werdung“ Roms. Es wird das teilweise versumpfte und bislang kaum bewohnbare Marsfeld entwässert und urbanisiert. Die epochenbestimmende Bedeutung dieser Maßnahme zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte der Stadt. Heute ist das Marsfeld das absolute Herz Roms und mit seinen unterschiedlichsten Epochen zuzuordnender Kunstschätze gleichzeitig der denkmalreichste Bezirk Roms. Diesen kennzeichnen zudem seine unzähligen romantischen Gassen und verwunschenen Winkel und Ecken. Der ideale Ausgangspunkt für unsere gemeinsamen Spaziergänge sowie für stimmungsvolle abendliche Bummel in privatem Rahmen. Wie immer auf unseren Reisen hat auch diesmal das kulinarische Erleben einen hohen Stellenwert, so dass die Reise ein Erlebnis für alle Sinne ist.

Weiter zum Programm


PompejiNeapel 04.06.-08.06.2015
Faszination PompejiOft erfahren wir aus den Überlieferungen nur, wie die Mächtigen der Antike agiert haben und was dies für Auswirkungen auf die weitere Entwicklung der Geschichte hatte. Die Ausgrabungen rund um den Vesuv geben uns dagegen die einzigartige Möglichkeit zu erfahren, wie das Leben der Menschen im ersten Jahrhundert nach Christus aussah. Die „Casa del Citarista“ in Pompeji – gerade Thema in der aktuellen Ausstellung des Bucerius Kunstforums, zeigt anschaulich, wie die wohlhabenden Bürger ihre Häuser schmückten. Herculaneum vermittelt uns einen guten Einblick in das Alltagsleben der Antike. Die Villen, wie die „Villa Oplontis“ und die Villen in Stabie veranschaulichen den privaten Luxus der Oberschicht der Antike.

Lesen Sie den Reisebericht

Weiter zum Programm


12Toskana 12.03 – 16.03 2015
Zur Kamelienblüte in die ToskanaDie Kamelien in den Hügeln von Lucca gehören zu den ältesten Europas. Schon im 18. Jahrhundert führten die Luccheser Händler die farbenprächtige Kamelie ein und verbreiteten diesen Baum in den Gärten der historischen Villen des Landes. Alljährlich im März, zur Blütezeit des Baumes, wird hier die größte italienische Kamelienausstellung abgehalten. Die Gärten der privaten Villen werden dem Publikum geöffnet und bieten so die Gelegenheit, die Toskana aus einem ganz besonderen Blickwinkel zu genießen.

Weiter zum Programm


Foto:Dennis ConradIstanbul 04.11.-09.11.2014Orient Öffne DichWo finden Europa und Asien zusammen, wenn nicht in Istanbul? In der Brückenstadt am Bosporus sind Konstantinopel und Byzanz noch immer gegenwärtig. Hier ist der quirlige Orient zwischen Sultan und Sultaninen zu erleben, aber auch eine kosmopolitische, trendbewusste Stadt mit einer aufregenden Kunstszene. Sechs Tage Kulturgenuss mit Elcin Schütze: Mit ihr, einer intimen Kennerin der Stadt, können Sie das prachtvolle Erbe der byzantinischen und osmanischen Herrscher entdecken und die zeitgenössische Kunst und den modernen Alltag von Istanbul erkunden. Elcin Schütze studierte Turkologie, Kunstgeschichte und Islamwissenschaften in Hamburg. Seit 2012 ist sie als Kunstvermittlerin für die Hamburger Kunsthalle und das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg tätig.

Weiter zum Programm


ToskanaToskana 29.09.-5.10.2014Toskana im herbstlichen GlanzDie Toskana ist im Herbst besonders reizvoll. Die hügelige Landschaft präsentiert sich in den  schönsten Farben,  die Weinlese beginnt, die Temperaturen sind gemäßigt und auch die Fülle in den Kunststädten ebbt langsam ab.  Der Herbst ist also die richtige Zeit um in die Kunst und Landschaft dieser  Region einzutauchen. Kommen Sie mit und lernen Sie die Toskana in all  ihren Facetten kennen.

 Weiter zum Programm


Aachen 03.07.-06.07.2014

Ausstellung zum 1200 Todesjahr von Karl dem Großen

Aquipalatium hieß die Aachener Pfalz in der  Karl der Große, König der Franken und Langobarden und römischer Kaiser am 28. Januar 814 verstarb. In dieser Pfalz hatte er sich seit 794 fast ununterbrochen aufgehalten.   Er baute die Pfalz zu einer prächtigen Palastanlage aus und hielt hier Hof. Diese Konzentration von politischer Macht und intellektuellem Wissen an einem Ort, war ein Novum in der Zeit des Reisekönigtums.  Anlässlich der 1200 Jahrfeier seines Todes gibt es in Aachen eine dreiteilige Ausstellung, in der die Themenschwerpunkte: Orte der Macht, Karls Kunst und Verlorene Schätze behandelt werden. Kommen Sie mit uns auf einen Ausflug in die europäische Geschichte.

Weiter zum Programm


Schwerin  11.07-12.07.2014
Schlossfestspiele – NabuccoVor der malerischen Kulisse des Schweriner Schlosses kommt dieses Jahr Verdis Oper Nabucco zur Aufführung. Kommen Sie mit uns, wir besuchen nicht nur die Oper, sondern nutzen die Gelegenheit die mecklenburgische Hauptstadt mit Schloss und See zu genießen.

 Weiter zum Programm


Ligurien 06.05-10.05.2014
Region zwischen Bergen und Meer

Ligurien, Heimat der Seefahrer und Winterdomizil der noblen Europäer im 19. Jhd. ist geprägt durch seine Lage zwischen Gebirgsbögen und weitem Meer.  Hier baute man seit jeher etwas höher und schmaler als in anderen Regionen, um den Platzmangel zu kompensieren, was den Reiz der vielen kleinen Dörfer aber auch der altehrwürdigen Hafenstädte ausmacht. Kommen Sie mit uns zur Riviera di Levante, südlich von Genua gelegenen und lassen Sie sich verzaubern von den authentischen Dörfern und Seefahrerstädtchen, die bis heute ihren Charme nicht verloren haben. Wunderschöne Buchten, bergiges Hinterland, verträumte Küstenstädtchen und die Kulturstadt Genua erwarten Sie hier. Auf unserer Reise lernen wir auch die gute und abwechslungsreiche ligurische Küche kennen, die weit mehr zu bieten hat, als nur den weltberühmten „pesto alla genovese

Weiter zum Programm     Weiter zum Reisebericht


PetersdomRom 14.11.-18.11.2013
Von der Antike bis in die Moderene – Spaziergänge durch RomUnsere Sonderreisen nach Rom erfreuen sich seit nun mehr 25 Jahren großer Beliebtheit. Auch diesmal hat Dr. Kirchler ein Programm entworfen, dass sowohl Besuchern, die das erste Mal nach Rom kommen als auch denen, die Rom schon auf früheren Reisen kennengelernt haben gleichermaßen gerecht wird.
Wir wohnen wie in den letzten Jahren auch mit Blick auf den Petersdom und die Arbeits- und Wohnräume des Papstes und können so beim abendlichen Aperitif von der kleinen Terrasse des Hotels schauen, ob beim Papst noch Licht brennt. Auch wollen wir mit der liebgewonnen Tradition,  Küche und Keller der Römer kennen und kosten zu lernen nicht brechen.

  Weiter zum Programm  Weiter zum Reisebericht 


Venedig 02.-05.02.2013

Karneval in Venedig

Erleben Sie mit uns die Eröffnung des venezianischen Karnevals 2013. Werden Sie Zuschauer und Mitspieler gleichermaßen in diesem bunten und bizarren Theaterspiel in den Gassen und auf den Plätzen dieser einzigartigen Stadt in der Lagune. Seit Jahrhunderten übt der venezianische Karneval eine ungemein große Faszination auf seine Zeitgenossen aus. Die Venezianer und ihre Gäste genießen die farbenprächtigen historischen Kostüme und Masken vor der großartigen Kulisse der Stadt. Wir wollen das Eröffnungswochenende nutzen und an diesem pittoresken Schauspiel teilnehmen.

Weiter zum Programm   Weiter zum Reisebericht


 Rom 15.-19.11.2012

Das diesjährige Themenmosaik präsentiert einen handverlesenen Denkmälerbestand der Ewigen Stadt und ihrer Umgebung. Alle Mitreisenden, egal ob sie schon mehrfach in Rom waren oder dies ihr erster Besuch ist, haben so die Möglichkeit, sich dem Phänomen Rom zu nähern. Eine besondere Betrachtung findet die Etruskische Welt, welcher das antike Rom vor allem in kultisch-religiösen Bereich so viel zu verdanken hat. Wie stets auf unseren Reisen widmen wir uns nicht nur der Kunst, sondern auch dem leiblichen Wohl und werden während unseres Aufenthalts die gute bodenständige römische Küche genießen.

Weiter zum Programm   Weiter zum Reisebericht


 Toskana

Wenn Stein zu Leben erwacht

Marmor war schon in der Antike Baustein und Schmuckmaterial, er war ein Zeichen von Luxus, Macht, Ruhm und Reichtum. Der Marmor von Carrara gilt als einer der wertvollsten der Welt. Von allen Künstlern, die in den Apuanischen Alpen nach dem Grundstein ihrer Werke suchten, ist Michelangelo der berühmteste. Das Hauptaugenmerk der 5-tägigen begleiteten Gruppenreise  nach Florenz und in die Toskana lag daher auf den Bauwerken und Skulpturen ohne dass die anderen Kostbarkeiten der Toskana, die am Wege liegen vernachlässigt wurden. Auch die Kostbarkeiten aus Küche und Kellern der Toskana fanden ausreichend Beachtung.

Weiter zum Programm   Weiter zum Reisebericht


London – National Gallery

Leonardo da Vinci – Maler am Mailänder Hof

Es war uns gelungen, für diese Ausstellung reservierte Eintrittskarten zu bekommen, so dass wir ohne Anstehen die Möglichkeit hatten, diese einzigartige Ausstellung, die die Gelegenheit bot, die Werke Leonardos als Maler,  für die man sonst viele große Museen der Welt besuchen muss, in einer Ausstellung zu bewundern. Neben diesem Highlight  stand ein Besuch in  der Tate Modern Gallery auf dem Programm, von der man sagt, sie beherberge das Beste, was die Moderne Kunst zu bieten hat. Natürlich besuchten wir auch die wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt sowie den Hampton Court Palace, eins der schönsten Schlösser der Englischen Krone

Weiter zum Programm   Weiter zum Reisebericht


Ravenna und Venedig

Goldglanz für die Ewigkeit

Kleine Steine – große Wirkung. Ravenna ist ein Paradebeispiel der spätantiken Kunst. Hier strahlen Millionen bunter Steinchen von den Wänden und Kuppeln der uralten Kirchen. Alle Mosaiken in Ravenna entstanden im V. und VI. Jahrhundert, als die Stadt zum Oströmischen Reich gehörte. Der Markusdom in Venedig ist wie keine andere Kirche des Abendlandes mit Mosaiken ausgestattet. Sie bedecken eine Fläche von  ungefähr 4000 qm und stammen zu einem Großteil aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Der Höhepunkt der Reise war sicher der  Privatbesuch des Markusdoms am Abend, wo wir ungestört die goldene Pracht bestaunen konnten.

Weiter zum Programm

Aktuelle News

Der neue Louvre in Abu Dhabi – Sonderreise mit Schraut Reisekontor und Studiosus Gruppenreisen
Arabische Emirate – Dubai & Abu Dhabi

Weiter lesen


Wo wir für Sie schon überall waren

Suchen Sie Anregungen oder haben
Sie schon ein Reiseziel im Auge?
Eine Auswahl von Zielen, die wir für
Sie erkundet haben, finden Sie hier –
nach Kontinenten und Ländern sortiert.

Weiter lesen



Schraut Reisekontor
Eppendorfer Landstr. 76 | Hamburg
Tel. 040 / 47 70 10
E-Mail: info@schraut-reisekontor.de
Öffnungszeiten:
Mo-Fr 10-18:30 Uhr | Sa 11-15 Uhr

Impressum Datenschutz